Skip to main content

Ratgeber: Gleitmittel & Gleitgel

Damit‘s gut flutscht – Arten, Vergleich, Empfehlungen

Gleitmittel, Gleitgels und Gleitcremes bereichern das menschliche Sexualleben auf vielfältige Weise und dienen dabei ganz praktischen Zwecken. Bei Masturbation und Geschlechtsverkehr vermindern sie unerwünschte Reibungen etwa in Folge zu trockener Haut. Sie gleichen verlorengegangene oder beeinträchtigte körperliche Fähigkeiten und Funktionen aus, wie z. B. eine zu geringe Scheidenfeuchtigkeit in den Wechseljahren oder eine zu trockene Eichel beim (beschnittenen) Mann. Sie machen das Liebesspiel spannender, bunter, prickelnder – in Form von Massageölen oder bei Verwendung von Sexspielzeugen, die sich meist erst durch die Zugabe von Gleitmitteln angenehm und bequem in Vagina oder Anus einführen lassen.

Bei der Verwendung von Gleitmitteln gilt es jedoch, einige wichtige Regeln zu beachten, da verschiedene Inhaltsstoffe die Sicherheit von Kondomen beeinträchtigen, die Oberfläche diverser Sexspielzeuge zerstören können oder – vor allem bei Kinderwunsch wichtig, zu wissen – die Beweglichkeit der Spermien einschränken können.

Wozu braucht Mann / Frau Gleitmittel?

Gleitmittel erleichtern das Eindringen des Penis oder eines Sextoys in Vagina oder Anus. Sie tragen zur Reibungsminderung bei, machen durch spezielle Inhaltsstoffe das genitale bzw. anale Gewebe elastischer und sensibler für feinste Berührungen und wirken feuchtigkeitsspendend. Mangelnde Scheidenfeuchtigkeit während Schwangerschaft oder Stillzeit, nach geburtsbedingten OP’s (z. B. Dammschnitt), als Nebenwirkung der Anti-Baby-Pille oder in den Wechseljahren kann durch Gleitmittel ausgeglichen werden. Frauen erleben ihre Sexualität (wieder) unbeschwert, lustvoll und intensiv. Bei Männern tragen Gleitmittel während der Masturbation zu einer verbesserten Gefühlswahrnehmung an der Eichel bei. Das gilt vor allem für den beschnittenen Penis.

Preisfrage

Für bestimmte sexuelle Praktiken, wie etwa die Selbstbefriedigung per Hand bei Jungen und Männern oder die ausschließlich äußerliche Anwendung beim Petting z. B. im Bereich der Klitoris bei Frauen, eigenen sich handelsübliche und in der Regel recht preiswerte Mittel, wie Baby- oder Bodylotion, die vor allem für Jugendliche erschwinglich und „unauffällig“ erhältlich sind. Gleitmittel, Gleitgels oder Gleitcreme findet man in Apotheken, Drogeriemärkten oder Sexshops – meist ganz in der Nähe der Kondome.

Arten von Gleitmitteln
Verwendung von Gleitmitteln
Spezielle Gleitmittel
15 Gleitmittel im Test

Ähnliche Beiträge

Ratgeber: 15 Gleitmittel im Test

Unser Testpärchen hat von uns die Aufgabe bekommen 15 von uns ausgewählte Gleitmittel-Produkte unterschiedlichster Hersteller auf Herz und Nieren zu testen. 10 Gleitmittel auf Wasserbasis mit Klick auf den Produktnamen gelangst Du zum jeweiligen Testbericht von Sarah & Kai. Platz Produktname Gefühl Konsistenz Haltbarkeit Preis/Leistung Dauer Gleitwirkung Punkte total 1. Condomi lu:b 23 2. AquaGlide […]

Ratgeber: Spezielle Gleitmittel

Die menschliche Sexualität ist unendlich vielseitig, immer wieder aufs Neue erregend, voller Überraschungen, heftiger Gefühle und zutiefst entspannend. Gleiches gilt für Gleitmittel, die erotische Essenz und zauberhafte Bereicherung jeglicher sexueller Lust. Mehr Spaß und Abwechslung durch Gleitmittel Wärmende oder kühlende Effekte, ausgeklügelte Geschmackskomponenten, zusätzlich erregende oder lustfördernde Inhaltsstoffe, aber auch desensibilisierende, den Orgasmus hinauszögernde Zusätze […]

Ratgeber: Verwendung von Gleitmitteln

Wer Sextoys verwendet, sollte stets darüber informiert sein, welche Gleitmittel er/sie gleichzeitig benutzen bzw. keinesfalls benutzen darf. Hier einige Beispiele: Silikon: Silikon-Toys dürfen nur mit wasserlöslichen Gleitmitteln verwendet werden. Keinesfalls dürfen Gleitmittel auf Silikonbasis verwendet werden, da sie die Toys zerstören würden. Jelly, Latex, Acryl, Gummi: Für diese Materialien dürfen Gleitmittel auf Wasser- und Silikonbasis […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *