Skip to main content

Materialkunde: Glas

Bei Sextoys aus Glas sollte IMMER darauf geachtet werden, dass es sich bei dem verwendeten Material tatsächlich um bruchsicheres Glas oder sogenanntes Pyrex-Glas handelt. Ist dies der Fall, dann hält Frau mit einem Glasdildo, einem Glasvibrator oder anderen Toys aus dem traditionellen Material eines der sichersten, hygienischsten und meist auch ästhetisch anspruchsvollsten Sexspielzeuge in ihrer Hand. Glasoberflächen sind porenfrei und extrem glatt. Dadurch lassen sich vaginal oder anal verwendbare Sexspielzeuge aus Glas bequem einführen, sind bereits durch die natürliche Vaginalfeuchtigkeit außerordentlich schlüpfrig und benötigen, wenn überhaupt, nur wenig Gleitmittel. Verwendbar sind alle Gleitmittel auf Öl-, Wasser- oder Silikonbasis.

Die Transparenz von Glas, die unendliche Vielfalt farblicher Gestaltungsmöglichkeiten, Spiegeleffekte und die trotz der Härte des Materials weichen, weiblich-sanften Formen machen Glas-Toys zu den atemberaubendsten Sexspielzeugen überhaupt. Nicht selten sind Lovetoys aus Glas kleine, überaus intime Kunstwerke, welche die weltoffene, selbstbewusste und anspruchsvolle Frau jedoch ganz offen zeigen darf.

Glas gibt keinerlei Inhaltsstoffe an seine Umwelt ab. Keime und Bakterien haben auf der glatten, porenfreien Oberfläche keine Chance. Glas-Toys sind daher besonders gut geeignet für Allergiker. Die Toys sind mit einem feuchten Tuch, warmem Wasser und Seife leicht zu reinigen. Lovetoys aus Glas lassen sich mit entsprechend temperiertem Wasser leicht erwärmen und ebenso mit kaltem Wasser auf eine angenehme Temperatur kühlen. Vor einer Kühlung im Tiefkühlfach oder der Gefriertruhe bzw. einer Erwärmung in Mikrowelle oder Backofen, wie dies vereinzelt im Internet zu lesen ist, sei aber unbedingt gewarnt!

Selbst wenn sich gläserne Sexspielzeuge in der bloßen Hand erträglich anfühlen, können sie, zu heiß oder zu kalt, im Bereich sensibler genitaler Schleimhäute (Vagina, Klitoris, Eichel, Vorhaut, Anus, ja sogar der weiblichen Brüste) zu äußerst unangenehmem oder gar schmerzhaften Irritationen oder Verletzungen führen. Warmes Wasser oder der Kühlschrank (min. ca. 6 °C) oder der Sektkühler sind dagegen unbedenklich.

Sollte ein gläsernes Sextoy doch einmal z. B. auf harten Boden aufschlagen und Risse oder andere Schäden aufweisen, ist es ratsam, das Toy sofort zu entsorgen oder es allenfalls noch als „Anschauungsmaterial“ oder Erinnerung aufzuheben. Keinesfalls darf ein beschädigtes Sexspielzeug aus Glas in Köperöffnungen eingeführt werden! Glas, geformt, um Träume und die Sehnsucht nach körperlicher Lust wahr werden zu lassen, ein zeitloser, stiller Begleiter, Zeuge romantisch-sinnlicher Momente und einer bewusst und intensiv gelebten und erlebten weiblichen Sexualität – auch noch nach Jahrzehnten!


Ähnliche Beiträge

Ratgeber: 15 Gleitmittel im Test

Unser Testpärchen hat von uns die Aufgabe bekommen 15 von uns ausgewählte Gleitmittel-Produkte unterschiedlichster Hersteller auf Herz und Nieren zu testen. 10 Gleitmittel auf Wasserbasis mit Klick auf den Produktnamen gelangst Du zum jeweiligen Testbericht von Sarah & Kai. Platz Produktname Gefühl Konsistenz Haltbarkeit Preis/Leistung Dauer Gleitwirkung Punkte total 1. Condomi lu:b 23 2. AquaGlide […]

Ratgeber: Spezielle Gleitmittel

Die menschliche Sexualität ist unendlich vielseitig, immer wieder aufs Neue erregend, voller Überraschungen, heftiger Gefühle und zutiefst entspannend. Gleiches gilt für Gleitmittel, die erotische Essenz und zauberhafte Bereicherung jeglicher sexueller Lust. Mehr Spaß und Abwechslung durch Gleitmittel Wärmende oder kühlende Effekte, ausgeklügelte Geschmackskomponenten, zusätzlich erregende oder lustfördernde Inhaltsstoffe, aber auch desensibilisierende, den Orgasmus hinauszögernde Zusätze […]

Ratgeber: Verwendung von Gleitmitteln

Wer Sextoys verwendet, sollte stets darüber informiert sein, welche Gleitmittel er/sie gleichzeitig benutzen bzw. keinesfalls benutzen darf. Hier einige Beispiele: Silikon: Silikon-Toys dürfen nur mit wasserlöslichen Gleitmitteln verwendet werden. Keinesfalls dürfen Gleitmittel auf Silikonbasis verwendet werden, da sie die Toys zerstören würden. Jelly, Latex, Acryl, Gummi: Für diese Materialien dürfen Gleitmittel auf Wasser- und Silikonbasis […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *